Bericht Super Mittwoch 09.05.2018

 

Dassen ist jetzt Ehren-Jugendleiter

Über 40 Jahre für Grenzwacht Pannesheide im Einsatz

 

HERZOGENRATH. Personelle Veränderungen prägten die Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung von Grenzwacht Pannesheide. Nach der Begrüßung durch den stellv. Jugendleiter Ralf Schlüter und der Ehrung der verstorbenen Mitglieder wurden der Geschäftsbericht und der Kassenbericht der Versammlung präsentiert. Im Anschluss bescheinigte der Kassenprüfer Rainer Bock dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung. Christian Schaaf wurde als Versammlungsleiter gewählt. Die Entlastung des alten Vorstands erfolgte einstimmig. Dann wurde der neue Jugendvorstand gewählt. Der bisherige Jugendleiter Gerd Dassen stellte sich nicht mehr zur Wahl. Die anwesenden Mitglieder dankten dem scheidenden Jugendleiter für die über 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit und wählten Gerd Dassen einstimmig zum Ehren-Jugendleiter. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Jugendleiter ist nun Michael Maubach, Stellvertreter und Kassierer in Personalunion Ralf Schlüter, Geschäftsführer Detlev Bock und stellv. Geschäftsführer Mike Herkens. Als Kassenprüfer wurde Christian Schaaf gewählt.


Bericht Super Mittwoch 09.05.2018

Gemeinsam gestalten, entdecken und austoben

Der städteregionale Familientag findet in Herzogenrath auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes statt

HERZOGENRATH. Der städteregionale Familientag findet am Sonntag, 13. Mai, von 11 bis 17 Uhr auf dem Abenteuerspielplatz „Broichbachtal“ in Herzogenrath statt. Seit einigen Jahren wird in mehreren Kommunen der Städteregion Aachen dieser Tag für alle Bewohner durchgeführt. Die Stadt Herzogenrath, das Lokale Bündnis für Familie Herzogenrath und zahlreiche Vereine und Institutionen aus Herzogenrath sind seit vielen Jahren mit attraktiven Angeboten daran beteiligt. Stationen zum Entdecken, Gestalten, Werken, Austoben und Genießen laden zum Miteinander ein.

Angebote zum Thema Bewegung

Soweit das auf dem Gelände möglich ist, wird versucht, die Angebote inklusiv zu gestalten. Für alle Altersklassen ist beim Familienfest in Herzogenrath etwas dabei. Das Thema „Bewegung“ spielt eine wichtige Rolle und findet sich in vielen attraktiven und aktiven Angeboten wieder: die koordinativen Fähigkeiten am Fuß werden beim Torschuss mit vorherigem Hindernisparcours an der Torwand des SuS Herzogenrath trainiert, der Basketballclub Herzogenrath trainiert die Auge-Hand-Koordination. Auch der JudoClub Sakura fördert die Koordination. Der Integrationsverein „BamBam“ spezialisiert sich bei seinem Angebot eher auf die koordinierte Hand und das gezielte Treffen. Auch beim Angebot der Kita „Rappelkiste“ wird eine ruhige Hand beim Abtreffen mit Wasserpistolen benötigt; beim Entenangeln des Stadtsportverbandes Herzogenrath geht es eher gemächlich zu, aber Ruhe ist auch hier vorteilhaft.

Kreativ und
musikalisch

Der Schachklub Herzogenrath fördert mit seinen verschiedenen Spielen eher die geistige Koordination und Ruhe im Kopf, die SpVgg Straß regt beim Quiz zur Fußball WM 2018 hingegen den Abruf des vorhandenen „Fachwissens“ an. „Die Falken“ bieten ein Hüpfkissen an. Die integrative Fußballgruppe „Tabalingo“ von der Grenzwacht Pannesheide zeigt, wie gemeinsames Fußballspielen aller Kinder mit und ohne Einschränkung möglich ist. Auch künstlerische Elemente finden sich wieder auf dem Abenteuerspielplatz. Das Theater Jurakowa-Projekt führt dieses Jahr das Puppenspiel „Däumelinchen“ von Hans-Christian Andersen auf.

Die Flüchtlingsberatung Herzogenrath baut eigene, individuelle Handtrommeln und lässt alle den Rhythmus spüren. Musikalisch wird es auch beim gemeinsamen Stand der Flüchtlingsarbeitskreise Orga-Team, Hand in Hand e. V. und dem Forum für Menschen mit Behinderungen: hier werden afghanische Musik und Tänze mit Kindern geboten. Daneben werden Blüten aus Papier und Kunstkarten kreativ mit Naturmaterialien gestaltet sowie in einem Quiz das Wissen über die Stadt abgefragt. Natürlich finden sich auch andere Kreativ- und Bastelangebote auf dem Abenteuerspielplatz „ Broichbachtal“. Bei der Kita „K.I.D.S. e. V.“ werden individuelle Karten gebastelt, die sich mit Gasballons auf große Reise begeben. Das Kreativangebot der AWO Merkstein lässt viel Platz für die eigene Gestaltung und Phantasie. Ein Button kann bei „Betreute Schule Aachen e.V.“ gestaltet werden – hier ist auch die Herstellung eines Anti-Stress-Balls möglich. Die städtischen Kitas basteln mit verschiedenen Materialien Traumfänger, die schlechte Träume einfangen sollen.

Das Lokale Bündnis für Familie Herzogenrath ist ebenfalls wieder mit einem Aktionsstand dabei. Unter dem Motto „Von A wie App bis Z wie Zeit für Familie“ gibt es ein Bündnis-Glücksrad und ein Quiz. Der Förderverein Merksteiner Jugend FMJ bietet traditionell zu familienfreundlichen Preisen wieder Speis und Trank sowie Kaffee und Kuchen an. Die Mütter des Moliri-Müttercafés backen traditionell für alle leckere frische Waffeln.

Stockbrot am Lagerfeuer

Am Gemeinschaftsstand der Flüchtlingsarbeitskreise werden den Besuchern afrikanische Krapfen (Poff-Poff) und Pfannkuchen angeboten. Am großen Lagerfeuer kann das selbst gebackene Stockbrot gegessen werden, das vom Familienzentrum St. Thekla vorbereitet wird. Den ganzen Tag über können Kinder Stempel auf Aktionskarten sammeln. Das „Team Jugend“ der Stadt Herzogenrath betreut den ganzen Tag auf dem Abenteuerspielplatz und sammelt die vollen Aktionskarten gegen ein kleines Geschenk wieder ein.

Anfahrt: Besucher fahren zum Parkplatz „Bergerstraße“ in Herzogenrath, queren dann den Parkplatz und gehen hinten links vom Parkplatz hinunter. Dann folgen sie der Straße und gehen den Weg linksseitig zwischen dem Sportplatz „Fuchsberg“ und dem Hallenbad Herzogenrath-Mitte entlang. Der Abenteuerspielplatz befindet sich auf direktem Weg hinter dem Schwimmbad. Der Weg zum Abenteuerspielplatz ist zudem am Familientag gut ausgeschildert. Fragen zum Familientag an den Koordinator des Abenteuerspielplatzes, Lars Abelshausen, 0151/ 24030496.


Bericht Super Sonntag 06.05.2018

Die FVM Liga-inklusiv ist gestartet

Der zweite Spieltag findet am 12. Mai in Pannesheide statt

HERZOGENRATH. Die FVM Liga-inklusiv ist in diesem Jahr aus der Fußball Liga-inklusiv hervorgegangen. Die Saison geht wie im sonstigen Fußball-Spielbetrieb von August bis Juli. Die ersten Spieltage in 2018, die bis Juli stattfinden, sind in diesem Jahr also Vorsaison. In der FVM Liga-inklusiv soll es insgesamt drei Staffeln geben: eine für Kinder unter 13 Jahren (U13), eine für Jugendliche unter 17 Jahren (U17) und eine für Jugendliche und Erwachsene ab und über 17 Jahren (Ü17). Gestartet wird aber zunächst in zwei Klassen: Junioren U17 und Senioren Ü17. In den einzelnen Mannschaften spielen Mädchen und Jungen beziehungsweise Frauen und Männer und Spieler mit und ohne Handicap oder Förderbedarf gemeinsam. Der FVM hat die Durchführung weiter entwickelt: Die Vereine, die an der FVM Liga-inklusiv teilnehmen, richten nach einem vereinbarten Saison-Spielplan der Reihe nach Turniere auf ihren Plätzen aus. Die Mannschaften treffen sich alle dort und spielen jeder gegen jeden Fußball. Wer am Ende der Saison die meisten Punkte gesammelt hat, wird Meister der FVM Liga-inklusiv. Der 2. Spieltag findet am Samstag, 12. Mai, auf der Anlage von Grenzwacht Pannesheide statt.(red)


Bericht Super Mittwoch 21.06.2017


Bericht Aachener Zeitung 14.06.2017


Bericht Aachener Zeitung 01.06.2017


Bericht Super Sonntag 28.05.2017


Bericht Super Sonntag 18.12.2016


Bericht Super Mittwoch 12.10.2016


Bericht Super Mittwoch 28.09.2016


Bericht Super Sonntag 28.08.2016


Bericht aus der Super Mittwoch 03.08.2016


Bericht aus der Super Mittwoch 27.07.2016


Bericht aus der Super Mittwoch 13.07.2016


Bericht aus der Aachener Zeitung 18.06.2016


Bericht aus der Aachener Zeitung 13.05.2016


Bericht aus der Aachener Zeitung 13.05.2016


Bericht aus der Super Mittwoch 11.05.2016


Bericht aus der Super Mittwoch 04.05.2016


Bericht aus der Super Sonntag 14.02.2016