Bambini Mannschaft belegt guten 4. Platz

 

Unsere jüngsten Kicker haben ihr erstes Turnier beim FSV Columbia Donnerberg mit einem sehr guten 4. Platz abgeschlossen. Die Jungs haben zum ersten Mal mit der Mannschaft an einem Turnier teilgenommen. Der Trainer Andreas Homm und die Eltern waren begeistert. Weiter so Jungs.

 


Saisonabschlussfahrt der C1-Junioren
 
wurde wie erwartet ein wahrer Knüller, auf den sich das ganze Team freute. Nach einer langen und schweren Saison hatten sich unsere Nachwuchskicker diese Fahrt mehr wie verdient. Dieses Jahr waren wir in der Jugendherberge in Monschau Hargard und konnten die Seele einmal richtig baumeln lassen bzw. einfach nur Spaß haben. Am ersten Abend starteten wir mit einem schönen Grillabend wobei das obligatorische Kicken nicht fehlen durfte. Mit Musik und guter Laune wurde der gelungene Abend auch wie erwartet sehr lang. Am nächsten Morgen wurde erst einmal entspannt gefrühstückt und sportlich in den Tag gestartet. Mit diversen Teamspielen wurde das gesamte Gelände ausgenutzt. Nach dem Mittagessen ging es hinab zum Rursee. Bei super Wetter wurde stundenlang das kühle Nass zu einem neuen Sportplatz umfunktioniert. Ob durch Fußballspielen an Land oder Menschensaltowurf im Wasser die Zeit verging einfach zu schnell. Nach einem Abendessen im Freien und ausgiebiger Freizeit, endete natürlich alles wieder im Fußballspielen. Am letzten Tag wurde natürlich wieder einmal nach dem Frühstück das Fußballfeld aufgesucht, aber auch die Tischtennisplatten wurden genutzt. Nach dem Mittagessen folgte eine kleine Teambesprechung wo jedem Spieler und den Trainern jeweils ein Trikot mit Namenskürzeln überreicht wurde. Auf unserer Rückfahrt wurde unsere Traditionelle Eisdieleneinkehr durchgeführt und es war wie immer “LECKER”. Die Fahrt war natürlich das Highlight der Saison und unser Team wächst immer mehr zusammen. Wir sind nicht nur eine Fußballmannschaft sondern “FREUNDE” und wenn auch ihr ein Teil von uns werden wollt, dann meldet euch einfach bei uns. Als 2004er und 2005er kannst du gerne zu unseren Trainingszeiten Mittwochs und Freitags von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr jederzeit vorbei kommen. Wir starten die kommende Saison wieder in der letzten Sommerferienwoche mit einem Camp vom 20.08.18 bis einschl. 24.08.18 täglich von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr inkl. Verpflegung.
 
Wir wünschen allen schöne Sommerferien euer C1-TEAM

 


 

U13 – Junioren wünschen einen guten Rutsch in 2017

 

Rückblickend auf den Saisonverlauf bis zur Winterpause können wir recht zuversichtlich in die Zukunft blicken. Aus den letzten acht Meisterschaftsspieltagen konnten wir 21 Punkte mitnehmen. Bei einer Niederlage und sieben Siegen und einem Torverhältnis von 37:3, also ein Plus von 34 Toren, überwintern wir auf Tabellenplatz 3. Leider sind wir vom Verletzungspech verfolgt und können daher noch stolzer auf diese Mannschaftsleistung blicken. Hier ist natürlich eine hohe Trainingsbereitschaft erforderlich und über diese können wir derzeit auch nicht schlecht reden. Unsere Herausforderung liegt einfach nur in unserer Chancenverwertung. Der Spielaufbau, die Spielzüge, die individuelle Stärke sowie das Teamplay ist weiter ausgebaut worden. Jeder einzelne Spieler hat sich in der laufenden Saison gesteigert und die Mannschaftsleistung ist dementsprechend gestiegen. Zurzeit ist unser sekundäres Ziel auch am Ende der Saison unter den ersten drei in der Tabelle zu stehen. Unser primäres Ziel ist es uns Spieltechnisch so weiter zu entwickeln, dass unser Lernerfolg, wie in unserem Ausbildungskonzept beschrieben, erreicht oder sogar übertroffen wird. So können wir auch in den kommenden Jahren auf eine gute und starke Jugend aufbauen. Hier wird sich dann auch automatisch der Ergebniserfolg einstellen.
Nicht zu vergessen ist auch unser Spaß. Bei allem Lernen und Gewinnen oder Verlieren, verlieren wir aber nicht unseren Spaß am Sport, unsere Freundschaften untereinander und die große Hilfsbereitschaft für alle und jeden. Hier zeigt sich auch der gute Charakter in diesem Team. Alle Eltern, Trainer und der Verein sind mit Recht stolz auf unsere Jungkicker. Wenn auch du ein Teil dieses Teams werden willst, melde dich beim DFB-Trainer Carsten Kirch unter den bekannten Kontaktdaten. Hier dürfen sich auch gerne Förderer für uns melden.

 

Zum Abschluss noch ein paar Erinnerungsbilder aus dem bisherigen Saisonverlauf und ein glückliches neues Jahr 2017.

 

Eure D1 – Junioren

 


 

U13 – Junioren wünschen frohe und besinnliche Weihnachten

 

Ihr eigenes Weihnachtsmannschaftsfest fand dieses Jahr natürlich wieder sehr aktiv in der Laserzone Würselen statt. Nach zwei Stunden „Spaß und Spiel“ und den kleinen Leckereien, die von den Spielereltern zur Verfügung gestellt wurden, bekam jeder Spieler noch ein kleines vorweihnachtliches Geschenk. Zum einem, ein neues Hummelhalstuch mit Namensaufdruck, einen Jako Rucksack für die Wechselwäsche und zum anderem durfte natürlich eine kleine Nascherei nicht fehlen.
Anschließend wurde sich noch mit diversen Geschenken bei der Betreuerin Belinda Dohmen, bei Carmen Kirch, bei dem Mannschaftsschiedsrichter Jorge Rodriguez-Herrera, bei den Co.-Trainern: Nils Geerkerns und Lukas Janssen sowie beim Trainer Carsten Kirch für die permanente Mannschaftsarbeit bedankt. 

 

 

Wir wünschen Euch allen schöne Ferien die D1 – Jugend vom VSP Grenzwacht Pannesheide

 


 

Sommercamp 2016 beim VSP Grenzwacht Pannesheide

 

In der letzten Sommerferienwoche fand ein fünf tägiges Sommercamp statt. Um dieses so günstig wie möglich durchführen zu können, fanden wir glücklicherweise Sponsoren wie: Sportsfreund Erik Juchems in Würselen, REWE Center Herr Küpper in Herzogenrath und die Fleischerei Bernd Geilgens aus Kohlscheid. Bei diesen Sponsoren möchten wir uns im Namen der ganzen Jungkicker bedanken. Nach einer so langen Sommerpause, viel schon der Muskelkater nach dem ersten Tag bei vielen Kids auf. Trotz oder gerade deswegen und aufgrund des hohen „SPASSFAKTOR“ standen aber an jedem Morgen die Kids zur nächsten Trainingseinheit bereit. Natürlich wurde immer vom ganzem Trainerteam: Andy Kämpf, Lukas Jansen, Nils Geerkens, Philipp Bock sowie Campleiter DFB-Trainer Carsten Kirch darauf geachtet, dass alle Kids gefordert und gefördert aber nicht überfordert wurden. Hier wurden auch Speedmessungen im Torschuss und über die Laufschnelligkeit durchgeführt wobei jeder Kicker eine Urkunde erhielt. Das tägliche Highlight war natürlich die Mittagspause: "Was gibt es?“, „Wie schmeckt es wohl?“ und und und. Das ganze Camp steht und fällt mit dem Essen für die Kicker. Hier konnten wir uns die ganze Woche auf unsere fleißige und genauso wie das Trainerteam ehrenamtliche Helferinnen: Belinda Dohmen und Carmen Kirch verlassen. Da alle Kids auch nach dem Mittag weiter trainierten, war das gekochte wohl spitze. Nach allen anstrengenden Trainingseinheiten stand aber auch ein Kleinfeldturnier an. Hier durften die einzelnen Teams sich eigene Teamnamen ausdenken und so kam es zu spielen wie: Die Lucky’s gegen FC Clima oder die Crazy’s gegen die Fidschi Inseln und den Kongo. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.
UND GENAU SO SOLL ES SEIN – SPASS AM SPORT
Eine Trainingseinheit wurde auch durch den Besuch des DFB-Mobil’s inklusive zweier Teamer geleitet. Hier wurde die praktische Einheit mit den Jungkickern durchgeführt und die theoretische Einheit mit den Trainern. Am letzten Tag wurde zum Abschluss das DFB-Fußball-Abzeichen durchgeführt und hier können wir zurecht mit Stolz sagen, dass jeder ein Abzeichen geschafft hat. Ob in Bronze, Silber oder Gold es war alles dabei und wir gratulieren zur Verleihung des DFB-Fußball-Abzeichen. Zum Abschluss wurde unseren Jungtrainern von uns, in Vertretung, für den Förderverein des VSP Grenzwacht Pannesheide jeweils ein Gutschein übergeben. Beim Förderverein möchten wir uns dafür auch bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass junge Trainer die eigentlich Sommerferien haben jeden Morgen um 09:30 Uhr bis ca. 15:30 Uhr auf dem Sportplatz stehen und sich dann auch noch vorbildlich um unsere Jungkicker mit kümmern. Ich hoffe es hat allen Teilnehmern genauso gut gefallen wie uns und wünschen auf diesem Weg eine erfolgreiche Saison.

 


 

E-Jugend (U10) feiert Saisoneröffnung

 

Die neue E-Jugend U10 (Jhg. 2007) startete am Samstag mit einem Saisoneröffnungsfest die neue Spielklasse und -zeit. Neben diversen Leckereien für die dritte Halbzeit wurde auch ein Spiel Jungkicker gegen "Oldies" veranstaltet. Dies Spiel hat allen sichtlich viel Spaß gemacht und standesgemäß siegten die Jungs mit 6:5 gegen die "Oldies". Nach der körperlichen Betätigung waren alle froh sich am reichhaltigen Büffet zu stärken. So wurden noch einige Stunden im Mannschafts-
kreis verbracht und alle waren sich einig, das machen wir im nächsten Jahr noch einmal.

 

Wir hoffen nun auf einen guten Start - der mit der Stadtmeisterschaft beginnt - in die Saison und wünschen ALLEN Grenzwacht Teams eine erfolgreiche Zeit in der Saison 2016/2017.

 


 

DFB-Mobil zu Gast beim VSP Grenzwacht Pannesheide

 

Im Rahmen unseres Sommercamps war das DFB-Mobil mit zwei Teamern aus der Sportschule Hennef vor Ort. Ein Teamer führte eine praktische Trainingseinheit mit allen Teilnehmern durch und parallel dazu wurde die Theorie durch den zweiten Teamer den anwesenden Trainern erläutert. Hier konnten einige offene Fragen bzgl. des Trainings mit den Jungkickern erläutert werden und der Einblick in eine fördernde aber nicht überfordernde Übungseinheit genommen werden. Allen Teilnehmern machte die Trainingseinheit sichtlich Spaß und dieser sollte auch im Fußball nie zu kurz kommen. Den anwesenden Trainern: Andy Kämpf, Lukas Jansen, Nils Geerkens, Michael Maubach, Philipp Bock sowie Campleiter Carsten Kirch und dem 2. Vorsitzenden des Hauptvereins Ralf Peter Schwarzenberg wurde im Namen des VSP Grenzwacht Pannesheide für die erfolgreiche Mitgestaltung zur Durchführung des Besuchs vom DFB-Mobil gedankt.

 


 

Soziales Engagement über den Tellerrand hinaus

In den letzten zwei Jahren wurde im Aachener Tierpark „Euregiozoo“ eine Tierpatenschaft für das Muntjak „JACKIE“ durch die 2004er Mannschaft übernommen. Dieses Jahr wurde ganz nach dem Vereinsmotto „EIN VEREIN – EIN TEAM“ die Patenschaft vom ganzen Verein übernommen. Dies zeigt nicht nur den Kindern und Jugendlichen sondern auch allen Erwachsenen, dass der VSP Grenzwacht Pannesheide mit seinem sozialen Auftrag nicht nur die Grenzen im Fußball oder der Inklusion hegt sondern wesentlich vielschichtiger ist. Wir als Verein sind nicht nur für Kinder und Jugendliche ob mit oder ohne Einschränkungen da, sondern auch für Tiere ob mit oder ohne Einschränkungen. Dem Muntjak „JACKIE“ musste früher ein Teil eines Hinterlaufs amputiert werden. Durch die Tierpatenschaft wird ein Teil der Futterkosten übernommen und „JACKIE“ geht es hervorragend. Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken ob Ehrenamtler, Trainer, Eltern, Kinder oder Jugendliche, an alle die sich durch ihr soziales Engagement an dieser Aktion für „JACKIE“ beteiligt haben. Ihr könnt unser Patentier natürlich jederzeit im Aachener Tierpark besuchen oder euch schon jetzt für die kommende Patenschaft mit Spenden an unseren Leiter der Torwartschule Carsten Kirch wenden. Solltet ihr den VSP Grenzwacht Pannesheide auch in anderen Bereichen unterstützen wollen, ob als Spieler oder Sponsor dürft ihr euch natürlich jederzeit bei uns melden. Der VSP Grenzwacht Pannesheide ist ein Verein der in allen Belangen über den Tellerrand hinaus schaut und das Vereinsmotto: „EIN VEREIN – EIN TEAM“ auch wirklich lebt.


 

Saisonabschlussfahrt der U12-Junioren

 

Dieses Jahr fuhren unsere Jungkicker zum Saisonabschluss in die Jugendherberge Rurberg und es sollte unsere letzte Mannschaftsfahrt toppen. Am Freitagnachmittag ging es los, treffen am heimischen VSP Gelände, Autos packen und ab in die Eltern freie Zeit. Kaum vor Ort angekommen wurden die Zimmer bezogen und der erste Programmpunkt stand auf dem Plan. Da die Jungs von nichts wussten, wurde sich nur gewundert. Ab hinter die Jugendherberge und auf in luftige Höhen. Alle Jungs bekamen eine Sicherheitsunterweisung und mussten eine ca. 8m hohe Wand erklimmen. Hier wurde das Gurtzeug angelegt und sich jeweils mit zwei Personen abgesichert und alles unter fachkundiger Leitung. Gleichzeitig wurde von uns das Abendgrillen vorbereitet. Nach ca. zweieinhalbstunden Kletterspaß begann das große Futtern. In der Hoffnung, dass die Jungs abgekämpft vom Klettern und papsatt vom Grillen nun aufräumen und ins Bett fallen, freuten wir uns schon auf einen ruhigen Abend. So aber nicht mit unseren Jungs. Kaum fertig gingen die einen zum Fußballplatz und die Anderen zum Basketballplatz. Auf beiden Plätzen ging es mit reichhaltiger Aktion weiter.
Am Samstagmorgen sah man den Jungs den anstrengenden Vortag und die nun viel zu kurze Nacht an. Das Frühstück war sehr sehr ruhig, aber kaum war dieses zu Ende, ging es ab in das nächste Event. Die Jungs mussten dafür erst einmal ihr Lunchpaket für diesen Tag zusammenstellen. Als nächstes stand auch noch umziehen in entsprechende Kleidung an. Zur Einweisung gab es nun in unserem Gruppenraum das 1 mal 1 in Karte und Kompass. Die Anwendung stand direkt im Anschluss als Programmpunkt fest. In fünf Minütigen Abständen starteten vier Gruppen auf eine Suche quer durch Wald, Feld und Wiesen bis runter zum Rursee. Kaum vor Ort angekommen stand die Auswertung der zu erfüllenden Aufgaben an.
Jetzt dachten alle an Pause und Freizeit. Ich kann nur so viel dazu sagen: „Keine Chance“ !!!
Start in die nächste Aktion. Leere Tonnen, kurze und lange Stämme anschließend auch noch Seile und Schwimmwesten aus einem Anhänger bis runter zum See schleppen. Nun kam die ersehnte Pause, während der Vernichtung unserer Lunchpakete sollten wir uns Gedanken machen, wie wir aus all dem Zeug Flösse bauen können. Direkt nach dem Essen ging es los, in vier Gruppen vier Flösse bauen mit denen wir später von einem Ufer zum anderem fahren sollten und wieder zurück. All dieses natürlich wieder unter fachkundiger Anleitung und Hilfe. Das Bauen sowie die Überfahrt mit anschließendem Plantschen war ein riesen Spaß für alle. Nur zum Schluss der anstrengende Weg zurück in die Jugendherberge forderte die Reserven der Jungs fast komplett auf.
Endlich angekommen, direkt ab zum Abendessen und Energie tanken. Zwei Stunden Freizeit waren die Belohnung für diesen anstrengenden Tag. In dieser Zeit bauten wir für die Jungs in unserem Gruppenraum einen kleinen Kinosaal auf (Leinwand, Beamer, Stühle, Getränke etc.). Pünktlich um 21:00 Uhr das Spiel Deutschland gegen Italien, was bekanntlich bis zum Elfmeterschießen ging. Während des Spiels noch ein großes Pizzaessen und alles war gut. Nach dem Spiel riesiger Jubel und eine Polonaise durch die Jugendherberge.
Am letzten Tag waren alle sichtlich erschöpft von den vergangenen Tagen. Hier stand nur noch Zimmer räumen, Sachen packen und Frühstücken an. Ab Richtung Heimat, aber nicht ohne Zwischenstopp bei unserem Eisgeschäft des Vertrauens. Zum guten Schluss kamen alle wieder unbeschädigt an unserem Vereinsgelände an.
Hier möchte ich mich auch bei meinem Co.-Trainer Nils und bei unserem Fahrtbetreuer Markus für ihre Unterstützung bedanken. Nicht vergessen, sollten wir auch nicht, dass diese Fahrt von unserem Förderverein unterstützt wurde. Hier noch einmal ein ganz großer Dank und eine Anregung an alle diesem beizutreten für gerade einmal 1€ pro Monat.
Mit diesem Bericht verabschieden sich die U12-Junioren in die wohl verdiente Sommerpause und melden sich in der letzten Sommerferienwoche mit ihrem Sommercamp als U13-Junioren wieder. Vielleicht habt ihr Lust bekommen in diesem Team zu spielen oder es zu unterstützen, dann meldet euch einfach bei uns. Ihr seid als Spieler und Sponsoren aber auch als Fan herzlichst willkommen.

 

Mit sportlichem Gruß
Carsten Kirch

 


 

Schnuppertag an der Torwartschule,

 

ein erfolgreicher Tag mit großen Augen und Spaß beim Lernen. Wie schon durch die Presse und weiteren Medien bekannt wurde, fand am letzten Wochenende der Schnuppertag beim VSP Grenzwacht Pannesheide statt. Unter der Leitung von DFB Torwarttrainer Carsten Kirch wurden die einzelnen Übungen erläutert und/oder vor gemacht. Jeder einzelne Nachwuchstorhüter gab sein bestes und zog die Trainingseinheit mit Spaß, Begeisterung und Willen durch.

 

Durch die Reihen hatten wir ein gemischtes Teilnehmerfeld. Ob Torhüter, die noch nie in einem Verein gespielt haben, ob vereinseigene Torhüter oder Torhüter aus fremden Vereinen. Alle wurden gefördert und gefordert, so wurde auch schnell die Scheu abgelegt und jeder einzelne war begeistert dabei. Unter den Zuschauern sah man auch den ein oder anderen Trainer mit Notizblock, einige Eltern zückten ihre Handys, um noch schnell den Sohnemann beim Fliegen zu fotografieren. Teilweise wurden diverse Übungen bestaunt und der Sinn und Zweck erst auf den zweiten Blick und nach Nachfragen mit einem großem „Aha“ und „so hab ich das noch nie gesehen“ oder „super Idee, da muss man erst einmal drauf kommen“ kommentiert.

 

Diese Kommentare, die Augen der Nachwuchstorhüter und der sich schnell zeigende Lernerfolg, zeigte einmal mehr, dass nicht nur der Bedarf sondern auch der Wille der Kids vorhanden ist, ein qualifiziertes Torwarttraining durchzuführen. Dabei sollten die Eltern immer beachten, dass kein Abwerben von Torhütern durch das Trainerteam stattfindet, dass die Torwarttrainer nicht nur irgendwann, irgendwo gespielt haben, sondern wirklich qualifizierte bzw. zertifizierte DFB Torwarttrainer sind. So wird ein Training durchgeführt mit dem Ziel auch noch in zehn Jahren gesunde Torhüter bzw. Kinder und Jugendliche zu haben.

 

Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreicher Tag für alle und die Termine für den nächsten Kurs der Torwartschule stehen fest. Diese könnt ihr demnächst auf www.vsp-jugend.de oder auf www.Torwarttrainer-CarstenKirch.de einsehen und euch anmelden. Da unser Einzugsgebiet relativ groß ist, solltet ihr euch dann auch so schnell wie möglich anmelden da die Plätze begrenzt und schnell vergeben sind.

 

Mit der neuen Torwartschule stellt der VSP Grenzwacht Pannesheide wieder eine zusätzliche Möglichkeit zur Förderung der Kinder und Jugendliche mit einem Leiter und DFB Torwarttrainer dem die Förderung der Nachwuchstorhüter/innen eine Herzensangelegenheit ist.

 


 

F1 Jugend als Einlaufkinder am Tivoli

 

Am 05. Dezember war es endlich soweit, für die Jungs der F1 war ein großer Tag da.

 

Wir durften beim Spiel Alemannia Aachen ./. Sportfreund Lotte (dem Tabellenführer) mit den Spielern einlaufen. Die Vorbereitung auf diesen Tag hat einige Zeit, Mails und Telefonate im Vorfeld gebraucht, aber diesen waren von Erfolg gekrönt.
Wir trafen uns um 12.15 Uhr am APAG Parkhaus direkt hinter dem Stadion. Das Wetter hatte an diesem Tag auch ein einsehen mit uns, es war zwar etwas windig aber ansonsten trocken und ab und zu kam die Sonne auch mal zum Vorschein.
Nach Klärung der Formalitäten ging es in die Kabine. Dort trafen wir auf die Mannschaft der F-Jugend von Concordia Oidtweiler, die auch als Einlaufkinder fungierten.

 

Während sich die Jungs umzogen wurden die Einzelheiten abgeklärt und es wurde ausgelost welche Mannschaft mit der Alemannia einläuft und wer mit Lotte. Wir durften mit dem Tabellenführer aus Lotte das Spielfeld betreten. Nachdem alles geklärt war und die Jungs entsprechend eingestimmt waren (und natürlich einige Fotos geschoßen wurden) ging es in Richtung Spielertunnel.
Dort stellten wir uns auf und warteten auf unseren Einsatz. Zuerst wurden die Jungs vom Aachener Trainer Christian Benbennek sehr freundlich begrüßt (wir kannten ja zu dem Zeitpunkt noch nicht sein sportliches Schicksal). Danach trudelten die Aachener und Lotterer Spieler nach dem Aufwärmen ein und begrüßten die jungen Kicker der Pannesheider Mannschaft. Unsere Jungs waren stolz wie Oskar.
Der große Augenblick rückte langsam näher und alle wurden doch noch etwas aufgeregter. Endlich kamen die Spieler und nahmen die Jungs an die Hand und um 14 Uhr ging es auf den Platz. Ein Ereignis was nur kurz andauert, aber in den Köpfen der Kids bestimmt einen besonderen Platz behält – das macht ja nun mal nicht jeder junge Kicker.
Nach dem die Jungs wieder vom Platz waren wurden noch schnell die Klamotten getauscht und wir schauten uns das Spiel noch in Ruhe im Familienblock an. Zwischendurch wurde noch die ein oder andere Bratwurst und Pommes gegeßen.
Zufrieden mit diesem außergewöhnlichen Tag fuhren wir alle glücklich und erschöpft wieder nach Hause. Eins ist sicher, die Jungs wollen das noch einmal machen.
Ein großer Dank geht an die Eltern für die Unterstützung und ganz besonders an das Team Tivoli für die grandiose Unterstützung.

 

Mit sportlichen Grüßen
Michael Maubach